Fotoprojekt: Wesentliches

23 Jul 2011 In: Szenetalk
Mein Wesentliches

Mein Wesentliches

Daten: Sebastian | 35 Jahre | Internetunternehmer
Download: 1000×667

Kwerfeldein hat unter dem Titel „Wesentlich“ das gestartet, was man früher Blogstöckchen nannte: Einer turnt vor und die anderen machen es nach. Und darum geht es:

Fotografiert die wesentlichen Gegenstände, die Ihr meistens bei Euch habt, beziehungsweise die Euch wichtig sind. Es müssen nicht unbedingt Dinge sein, die Ihr immer mit Euch rumschleppt. Wir meinen, man kann dem Ganzen ruhig ein bisschen mehr Freiraum lassen. Wenn Ihr also ohne einen Toast mit Nutella am Morgen nicht in die Gänge kommt, könnt Ihr auch einen solchen mit fotografieren.

Die Idee ist zwar nicht neu (das Netz ist voll von „What is in Your …“-Sammlungen). Trotzdem ist es immer wieder unterhaltsam und eine tolle Möglichkeit, Menschen über das Netz kennenzulernen.

Jungs, benehmt Euch!

Das kann sonst ganz böse enden. Das musste ein chinesischer Fotograf gerade auf „schmerzhafte“ Weise feststellen. Calvinpun hat im Forum dchome.net Fotos seiner zerstörten Objektive gepostet. Die „kleinen Beschädigungen“ sind das Ergebnis eines Streits mit seiner (Ex-)Freundin. Und die Dame war sehr gründlich. Hat jeweils Front- und Backlinse sowie das Gehäuse zerstört.

Da kann ich mich nur Kais Worten anschließen: „Zum Glück hat sie seinen Penis nicht mit Superkleber an seinen Bauch geklebt, während er geschlafen hat.“