#Das Beste von Sven Marquardt

-Anzeige-

Wenn man regelmäßig Dokumentation konsumiert, kommt man um Sven Marquardt kaum herum. Der Berliner Türsteher ist der vermutlich bekannteste Vertreter seines Berufsstandes.

Seine markante Optik und der damit verbundene Wiedererkennungswert sind daran bestimmt nicht ganz unschuldig. Marquardt hat aber noch eine ganz andere Seite, eine künstlerische. Bereits Anfang der 80er Jahre faszinierte ihn die Fotografie. Nach einer Ausbildung zum Fotografen und Kameraassistenten war er Assistent bei der DDR-Ikone Rudolf Schäfer. Neben seinem Job als Modefotografen realisierte Marquardt schon damals eigene Projekte, die das Flair der Ostberliner Szene einfingen.

Wende & Umbruch

Die Wende brachte für viele Menschen einen Umbruch – auch für Marquardt. Sein Einstieg in die sich schnell verändernde Clubszene lies die Fotografie in den Hintergrund treten. Heute hat Marquardt sie wiederentdeckt und startete nach seiner Kunstpause wieder dort, wo er vorerst aufgehört hatte.

Marquardts Bilder ziehen den Betrachter in ihren Bann – mal mit Emotionalität, mal mit Provokation. Immer aber ist Marquardts Bildsprache einzigartig und unverkennbar. Sony begleitet das Berliner Original zu einem Shooting für sein neustes Projekt. Das soll die Türszene einfangen. Marquardt fotografiert seinen Kollegen und wird dabei von der Faszination der Gegensätze getrieben, die diese Menschen in sich bergen.

Das Smartphone für schnelle Ergebnisse

Obwohl Marquardt noch analog arbeitet, nutzt er sein Smartphone – das Xperia Z1 – mit einer aufgesetzten Kamera, um sofort vorzeigbare Ergebnisse zu haben. Die aufsetzbare SmartShot DSC-QX100 verfügt über einen großen Bildsensor und ein hochwertiges Carl Zeiss Objektiv und ist damit wie geschaffen für kritische Lichtsituationen.

Weitere Geschichten inspirierender Künstler gibt es übrigens auf der Seite von Sony, die man durch einen einfachen Klick auf das laufende Video erreicht.

-Anzeige-

Jeder kennt diese Behauptung: Frauen können viele Dinge gleichzeitig erledigten, während Männer beim Versuch des Multitaskings sang- und klanglos untergehen.

Aber ist da überhaupt was dran? Können Männer wirklich im Gewusel nicht den Überblick behalten? LG wollte es ganz genau wissen und hat ein Experiment mit versteckten Kameras gestartet, um der Geschichte auf den Grund zu gehen.

Das Experiment kam zu einem eindeutigen Ergebnis. Irgendwie. Weiterlesen »

-Anzeige-

Für einfache Bildbearbeitungen, die sich auf das Ziehen an einigen Reglern und das Setzen weniger Healing Spots beschränken, tut es auch die Mouse.

Wann immer es anspruchsvoller zur Sache geht, wird das Grafiktablett zum Must-Have. Die Bildbearbeitung mit einem Stift ist deutlich intuitiver und präziser. Das Nachfahren von Konturen, geschwungenen Kontrastkanten oder komplexen Formen geht deutlich schneller und exakter von der Hand.

Wacom Intuos

Branchenprimus Wacom bietet mit seinen Intuos Tablets einen preiswerten Einstieg in die Welt der Stiftbearbeitung. Die drucksensitiven Tablets stellen sicher, dass man schnell und ohne Umwege den Stift mit der richtigen Größe und Deckung verwenden kann. Die Expresskeys unterstützen den Nutzer bei der Bedienung der Grafiksoftware. Sie können mit häufig genutzten Tastenkombinationen belegt werden und sorgen dafür, dass die Hand noch seltener vom Grafiktablett zur Tastatur wechseln muss.

Ein Wacom Intuos verwandelt den Computer in ein virtuelles Blatt Papier nebst Stift oder Pinsel und erhöht den Spaßfaktor bei der Erstellung von kreativen Medien wie Glückwunsch- und Einladungskarten oder Gutscheinen.

Wer mehr über die Wacom Intuos Produktpalette erfahren will, klickt einfach auf das laufende Video und gelangt damit zur Website des Herstellers. Dort gibt es neben ausführlichen Informationen und einem Produktvergleich interessante Videos, die die Funktionsweise und Vorteile der Tablets erläutern.

-Anzeige-

Office 365 von Microsoft

Das Office 365 Paket ist als Cloud Abo ausgerichtet und ermöglicht ein flexibles und zeitgerechtes Arbeiten in einer virtuellen Umgebung. Wo man früher noch an einen festen Arbeitsplatz und starre Arbeitszeiten gebunden war, kann man heute von so gut wie jedem Ort der Welt aus arbeiten. Egal ob in der Bahn, im Restaurant oder von zu Hause aus, durch die Nutzung einer Cloud sind viele Arbeitsstätten möglich.

Immer auf dem Laufenden sein

Möglich war diese Entwicklung durch die Konstruktion von Notebooks, Tablet PCs und Co. Damit das Arbeiten noch flexibler wird, muss auch die Bürosoftware dementsprechend angeglichen werden. Wenn mehrere Personen mit ein und demselben Datensatz arbeiten, dann muss dieser immer den aktuellsten Status haben und die Anfragen und Änderungen müssen synchronisiert werden. Eine wesentlichen Beitrag zu einer solchen modernen Arbeitsweise liefert das Microsoft Office 365.

Kostengünstig viele Vorteile geniessen

Es handelt sich hierbei um ein cloud-gestütztes Office Paket. Dieses kann kostengünstig gemietet werden. Durch die Miete entstehen für den Nutzern zahlreiche Vorteile. Während der Laufzeit des Abo erhält man regelmäßig Updates und hat somit immer die neueste Version zur Verfügung. Durch eine Onlinesynchronisation ist effektives Arbeiten möglich. Die monatlichen Kosten liegen bei gerade einmal 12,80 Euro. Wer jährlich zahlt, kann sich noch einmal über einen großen Preisnachlass freuen. Im Jahresabo liegen die Ausgaben bei nur 124,80 Euro. Im Paket enthalten sind zusätzlich noch die Desktopversionen der verschiedenen Programmen, wie Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Access, Publisher und Lync.

Insgesamt ist Office 365 ein Muß für jeden der professionell und flexibel arbeiten möchte.

-Anzeige-

Ob es eine gute Idee ist, einer indischen Ziege seinen kostbaren Biervorrat anzuvertrauen? Die Antwort darauf gibt der amüsante Heineken-Spot.

Und der soll vor allem eines machen – Lust auf Abenteuer. Er ist Teil von Heinekens Mission, langweilige Touristen in wagemutige Abenteurer zu verwandeln.

Dem ruf dieser Mission könnt ihr auch im realen Leben folgen. Wenn ihr auf das laufende Video klickt, kommt ihr nämlich zum passenden Gewinnspiel. Um teilzunehmen, muss man volljährig seinen und einen der leckeren Aktionssixpacks Heineken kaufen. Auf der Innenseite des Sixers ist ein Code, mit dem man das Gewinnspiel starten kann.

Vor der Verlosung steht jedoch eine geografische Herausforderung. In einer Art Location-Boccia muss man sich verschiedenen Destinationen nähern. Je dichter man ihnen kommt, desto besser die Chancen bei der Verlosung. Und die ist äußerst attraktiv. Heineken verlost nämlich fünf Abenteuerreisen für je zwei Personen:

  • Space Training in der Mojava Wüste
  • Flugsafari im südlichen Afrika
  • Bärenbeobachtung in Kanada
  • Campertour in Neuseeland
  • Radtour in Indien

Webserie: Mit verbundenen Augen durch die Welt

Ein Couch-Abenteuer der besonderen Art bietet „Heineken Dropped“. Die witzige Webserie „entführt“ mutige Freiwillige auf einen Trip mit unbekanntem Ziel. Die Helden werden mit verbundenen Augen durch die halbe Welt geflogen und dann an einem unbekannten Ort ausgesetzt. Es ist ziemlich amüsant, sie bei den ersten Schritten in der neuen Welt zu beobachten: